Telefon: 040 360 234 -100

Telefon: 040 360 234 -100

Mitarbeiter Care  Zur Sprechstunde  Kontaktieren Sie uns
Unfallgefahr auf dem Bau im Herbst und Winter

Unfallgefahr auf dem Bau im Herbst und Winter

Der Winter nähert sich mit rasantem Tempo und damit auch die Gefahr von Arbeitsunfällen – insbesondere auf dem Bau. Doch nicht nur der Winter birgt durch Frost, Schnee und Schneeregen gefahren. Auch im Herbst können Regen und die fallenden Blätter der Bäume zur Gefahr für Arbeitnehmende auf dem Bau werden.

Unfallgefahr: So können Arbeitgebende ihre Mitarbeitenden schützen

Ein großer Anteil der Unfälle auf dem Bau sind schlechten Lichtverhältnissen und rutschigen Oberflächen geschuldet. Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, kurz BG BAU, verzeichnet seit Jahren in den Herbstmonaten September bis November über 6.000 meldepflichtige Stolper‑, Rutsch- und Sturzunfälle. Oft enden sie mit schweren Verletzungen und entsprechenden Ausfallzeiten. Dabei kann Unfällen dieser Art durch organisatorische Vorarbeit und Planung vorgebeugt werden. Wichtig ist,

  • dass für ausreichend Licht gesorgt ist, zur Not durch künstliche Beleuchtung
  • dass Planen und Gerüste die Baustellen vor Frost und anderen Wettereinflüssen schützen
  • dass die Arbeitnehmenden durch wetterfeste Kleidung ausreichend geschützt sind
  • dass die Kleidung der Arbeitnehmenden Reflektoren oder andere Merkmale aufweist, die die Arbeitnehmenden für andere sichtbar macht

All diese Punkte sind zu berücksichtigen und im Detail zu prüfen. So ist das blendfreie und gleichmäßige Ausleuchten von Baustellen und Verkehrswegen gar nicht so einfach, denn die Stärke, Farbe und Anordnung hängt von der jeweiligen Situation auf der Baustelle ab. Prof. Frank Werner, stellvertretender Präventionsleiter der BG BAU, stellt in einer Pressemitteilung zu dem Thema klar: “An Gefahrenstellen, wichtigen Verkehrswegen und Arbeitsplätzen muss die Helligkeit aber deutlich höher liegen, um unfallfreie Abläufe zu gewährleisten.”

Sie finden die Pressemitteilung der BG BAU hier. Auch die Expertinnen und Experten der Protekto können Ihnen weiterhelfen. Sprechen Sie uns gerne an.

Arbeiten im Namen der Arbeitssicherheit

Die Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen zur Arbeitssicherheit nimmt Zeit in Anspruch. Essentiell ist zudem eine stetige Kontrolle. Eine Fachkraft für Arbeitssicherheit verfügt über die nötige Kompetenz, Unternehmen bei der Umsetzung und in allen Fragen des Arbeitsschutzes zu unterstützen.

Lesen Sie hier unterschiedliche Artikel, die sich mit diesem Arbeitsfeld beschäftigen.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne. Unsere Expertinnen und Experten freuen sich auf Ihre Nachricht!

Sprechen Sie uns an!

Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

Alle relevanten Gesetze  im Überblick

Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind.

Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

Teilen