Telefon: 040 360 234 -100

Telefon: 040 360 234 -100

Mitarbeiter Care  Zur Sprechstunde  Kontaktieren Sie uns

Was bedeutet, das Kippen des transatlantischen Datenschutzabkommens Privacy-Shield für Unternehmen?

7. Aug 2020 | Datenschutz informiert

Am 16. Juli hat der Europäische Gerichtshof das transatlantische Datenschutzabkommen Privacy-Shield gekippt. Diese Entscheidung hat weitreichende Folgen und Handlungsbedarf für Unternehmen, die personenbezogene Daten mit den USA austauschen. Der Datentransfer darf ab sofort nur noch passieren, wenn er auf Basis der Standardvertragsklauseln beruht.

Bye Bye, Privacy Shield

Unternehmen müssen jetzt tätig werden, denn: eine Übergangsphase gibt es nicht. Ab sofort gilt, die Standardvertragsklauseln müssen zwischen den Unternehmen individuell abgeschlossen werden. Es gibt also kein einheitliches Abkommen mehr für den Datentransfer zwischen der EU und den USA. Entsprechende Vertragsverhandlungen können langwierig und komplex sein, deshalb sollten Unternehmer direkt zu ihren Vertragspartnern Kontakt aufnehmen und den Datentransfer so lange pausieren bis die Standardvertragsklauseln finalisiert sind.

Für viele Unternehmen stellt der Wegfall des bequemen Pauschalabkommens insofern eine Herausforderung dar, dass viele Unternehmer nicht genau dokumentiert haben, welche Daten konkret in die USA übermittelt werden und welche nicht. Fakt ist: Unternehmen müssen sich jetzt mit der veränderten Situation auseinandersetzen. Der Verstoß gegen die neuen Bestimmungen kann teuer werden, es drohen hohe Bußgeldstrafen.

Datenschutz: ständig bewegt sich was

Die gesetzlichen Auflagen in Punkto Datenschutz ändern sich stetig. Als Unternehmer ist es eine große Herausforderung, neben dem operativen Geschäft, die Gesetzeslage im Blick zu haben und Veränderungen rechtlich sicher im Unternehmen umzusetzen. Viele Unternehmen lagern das Thema Datenschutz aus diesem Grund aus. Anbieter wie die WENZA beschäftigen Datenschutz-Expertinnen und Experten, die dafür Sorge tragen, dass alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden.

DIE WENZA bietet konkret:

  • regelmäßige Check-ups der technischen Sicherheitssysteme,
  • externe Datenschutz-Beauftragte,
  • Beratung und Unterstützung,
  • Datenschutzanalysen (Audits),
  • Unterweisungen und Schulungen der Mitarbeiter,
  • Erstellung oder Begutachtung von Datenschutzkonzepten,
  • Rechtssichere Verträge und Datenschutzerklärungen,
  • Unterweisungen und Schulungen der Mitarbeitenden.

Sollten Sie Aufholbedarf oder Fragen zum Thema haben, sprechen Sie uns gerne an!

Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

Alle relevanten Gesetze  im Überblick

Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind.

Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

Teilen