Telefon: 040 360 234 -100

Telefon: 040 360 234 -100

Mitarbeiter Care  Zur Sprechstunde  Kontaktieren Sie uns

Infektionsschutz: Arbeitgeber müssen regelmäßig belehren

10. Mrz 2017 | Arbeitssicherheit

Das deutsche Infektionsschutzgesetz soll die Ausbreitung von Infektionskrankheiten verhindern und bekämpfen. Das Gesetz befasst sich unter anderem mit den gesundheitlichen Anforderungen an das Personal beim Umgang mit Lebensmitteln.
Wer beruflich in der Gastronomie oder in Gemeinschaftseinrichtungen Lebensmittel verarbeitet, muss demnach erstens vorher eine mündliche und schriftliche Belehrung vom Gesundheitsamt über das Infektionsschutzgesetz erhalten. Zweitens muss er schriftlich erklären, dass ihm keine Tatsachen bekannt sind, die bei ihm zu einem Beschäftigungsverbot führen würden. Wenn der Beschäftigte erstmals eine solche Tätigkeit ausübt, darf diese Belehrung nicht länger als drei Monate zurückliegen.
Im weiteren Verlauf der Beschäftigung sind die Arbeitgeber verpflichtet, die Belehrung über Tätigkeitsverbote alle zwei Jahre zu wiederholen und dies zu dokumentieren. Auf Verlangen des Gesundheitsamtes sind sie verpflichtet, dies auch nachzuweisen. Ansonsten drohen Strafen und Bußgelder bis zu 25.000 Euro.
Außerdem müssen Unternehmen die Einhaltung der Lebensmittelhygiene in ihrem Betrieb sicherzustellen. Hierzu hat das Bundesinstitut für Risikobewertung Regeln herausgegeben. Diese umfassen zum Beispiel:

Personalhygiene

  • Körper und Fingernägel sauber halten
  • Hände waschen und desinfizieren
  •  Trennung von Privat- und Arbeitskleidung
  • Frische Kleidung und frische Geschirrtücher
  • Kopfbedeckungen tragen
  • Haarschmuck und Uhren ablegen
  • Wunden wasserdicht abdecken
  • Nicht rauchen
  • Nicht auf Lebensmittel husten oder niesen
  • Bestimmte Erkrankungen sofort melden

Lebensmittelhygiene

  • Nur qualitativ einwandfreie Lebensmittel annehmen
  • Kühlung der Ware
  • Reine und unreine Arbeit trennen
  • Lebensmittel zügig verarbeiten
  • Speisen abdecken
  • Fleisch richtig auftauen
  • Richtig abschmecken
  • Zubereitete Speisen und Geschirr-Innenflächen nicht mit bloßen Händen anfassen
  • Speisen ausreichend erhitzen und warm halten

Küchenhygiene

  • Küche in Ordnung halten
  • Küche, Lager und Arbeitsmittel sauber halten
  • Arbeitsplatz richtig reinigen
  • Kühlräume nicht überfüllen
  • Spülmaschine richtig einstellen
  • Reinigungs- und Desinfektionsmittel außerhalb der Küche lagern

Die WENZA EWIV übernimmt für ihre Kunden die gesetzlich vorgeschriebenen Belehrungen und deren Dokumentation. Sprechen Sie uns darauf an!

Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

Alle relevanten Gesetze  im Überblick

Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind.

Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

Teilen