Telefon: 040 360 234 -100

Telefon: 040 360 234 -100

Mitarbeiter Care  Zur Sprechstunde  Kontaktieren Sie uns

Digitaler Führerschein: datenschutzrechtliche Bedenken bei den Deutschen

11. Dez 2020 | Datenschutz informiert

“Norwegen hat ihn schon. Auch Deutschland wird mitmachen”, sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer Ende Oktober 2020 auf einer Tagung der europäischen Verkehrsminister über die Einführung eines digitalen Führerseins. Zukünftig soll es in Deutschland also auch möglich werden, bei Verkehrskontrollen einen digitalen Führerschein auf dem Smartphone vorzuzeigen. Das sehen viele Deutsche laut einer Umfrage von AutoScout24 und Innofact kritisch. Der Grund: datenschutzrechtliche Bedenken!

Digitaler Führerschein: 51 Prozent lehnen ihn ab

51 Prozent der Befragten lehnen den Ansatz des Verkehrsministeriums ab, einen digitalen Führerschein einzuführen. Das ist das Ergebnis eine Umfrage von AutoScout24 und Innofact. AutoScout24 ist mit über 2 Mio. Fahrzeug-Inseraten und mehr als 43.000 Händlerkunden europaweit der größte Online-Automarkt. Die Umfrage des Anbieters zeigt zudem, während Frauen und Fahrende über 50 Jahren klar gegen die Pläne der EU sind, befürworten Männer und Jüngere die Führerschein-App.

Digitaler Führerschein: Datenschutz und Datensicherheit

16 Prozent der Befragten geben an, dass sie gegen eine Einführung eines digitalen Führerscheins sind, da nicht jeder über ein Smartphone verfüge. Laut der Pressemitteilung von AutoScout24 lehnen weitere 17 Prozent die digitale Lösung ab, weil er ihnen weniger fälschungssicher erscheint als die haptische Variante. 18 Prozent lehnen den digitalen Führerschein aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken ab. Gerade die Bedenken in Richtung Datensicherheit und Datenschutz zeigen, was viele Studien immer wieder belegen: Die Deutschen stehen der Digitalisierung im europäischen Vergleich deutlich skeptisch gegenüber.

Wichtige Erkenntnis für Unternehmerinnen und Unternehmer

Es ist keine Neuigkeit, dass die Deutschen innovativen, digitalen Lösungen aufgrund datenschutzrechtlicher Bedenken meist kritischer gegenüberstehen. Auch die Umfrage von AutoScout24 bestätigt diese These. Unternehmerinnen und Unternehmer können daraus für ihr Unternehmen lernen: Wenn Ihr Unternehmen mit vertraulichen Daten arbeitet, sollten Sie sich intensiv mit den Themen Datensicherheit und Datenschutz auseinandersetzen. Die Protekto beschäftigt Datenschutz-Expertinnen und ‑Experten, die Ihnen jederzeit für Fragen zu Verfügung stellen. Fakt ist: Je intensiver Sie sich mit dem Thema auseinandersetzen, desto mehr Vertrauen schaffen sie.

Noch unsicher? Kontaktieren Sie uns gerne.

Mehr betriebliche Sicherheit per E-Mail

    Ja, ich möchte Neuigkeiten per E-Mail erhalten und stimme dafür den Datenschutzbestimmungen zu.

    Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

    So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

    Alle relevanten Gesetze  im Überblick

    Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind.

    Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

    Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

    Teilen