Telefon: 040 360 234 -100

Telefon: 040 360 234 -100

Mitarbeiter Care  Zur Sprechstunde  Kontaktieren Sie uns

Betriebliche Impfungen: Hepatitis‑, Grippe- und Pneumokokken-Schutzimpfung

4. Jan 2020 | Betriebsarzt erklärt

Gerade über Weihnachten und Neujahr erkranken viele. Häufig verzeichnen Unternehmen über die Winterzeit etliche Ausfälle ihrer Mitarbeitenden. Die Fehlzeiten können den Geschäftsbetrieb erheblich einschränken und fatale Folgen für die Existenz von Unternehmen haben.

Dabei gibt es etliche präventive Hebel der betrieblichen Gesundheitsförderung, die Erkrankungen vorbeugen können. So können Fehlzeiten vermieden und ein reibungsvoller Geschäftsbetrieb gewährleistet werden. Eine wichtigste Maßnahme ist die Schutzimpfung. Sie ist ein wichtiger Bestandteil der arbeitsmedizinischen Vorsorge.

Nach der Impfung ist vor der Impfung: Deshalb betriebliche Impfungen jetzt planen

Jedes Jahr im Herbst bemerken Dienstleister wie die Protekto eine gesteigerte Anfrage für betriebliche Grippe- und Pneumokokken-Schutzimpfungen. Die Beliebtheit der Impfungen unter Arbeitgebenden und Arbeitnehmenden wurde auch durch die anhaltende Corona-Pandemie noch einmal mehr verstärkt. „Da es in diesem Jahr zu Engpässen bei der Lieferung von Impfstoffen gekommen ist, sollten Unternehmen in dem neuen Jahr 2021 dies fest in der Jahresplanung mit aufnehmen. Wenn die Impfstoffe rechtzeitig bestellt werden, sind diese auch verfügbar“, sagt Kent Schwirz von der Protekto. „Deshalb empfehlen wir Unternehmen, sich schon jetzt mit der Planung der Termine bei ihren Betriebsärztinnen und Betriebsärzten für die Impfsaison 2021 zu kümmern.“

Die Gesetze

Die arbeitsmedizinische Vorsorge, zu der in einigen Branchen auch das Anbieten von Schutzimpfungen gehört, bildet zusammen mit den Leistungen der Grundbetreuung von Betriebsarzt und Fachkraft für Arbeitssicherheit den Kern des Arbeitsschutzes. Die rechtliche Grundlage bilden das Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG), Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG), die Arbeitsmedizinische Vorsorgeverordnung (ArbMedVV) sowie die Vorschriften der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) und viele andere.

So hilft die Protekto

Die Expertinnen und Experten der Protekto übernehmen für ihre Kunden die Planung und Durchführung von betrieblichen Schutzimpfungen. Aufgrund der steigenden Nachfrage wird die Vergabe der Termine stets nach der zeitlichen Reihenfolge der Bedarfsanmeldungen gerichtet. An einem halben Tag können so bis zu 25 Impfungen durchgeführt werden. Die Protekto beschäftigt Expertinnen und Experten für Arbeitsmedizin, Arbeitssicherheit, Brand- und Datenschutz sowie Elektrosicherheit. Deutschlandweit verlassen sich bereits mehr als 4.000 Unternehmen aller Größen und Branchen auf die Leistungen und Expertise des Anbieters.

Haben Sie Fragen zum Thema Impfungen? Melden Sie sich gerne bei unseren Expertinnen und Experten. Sie helfen Ihnen gerne weiter.

 

 

Mehr betriebliche Sicherheit per E-Mail

    Ja, ich möchte Neuigkeiten per E-Mail erhalten und stimme dafür den Datenschutzbestimmungen zu.

    Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

    So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

    Alle relevanten Gesetze  im Überblick

    Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind.

    Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

    Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

    Teilen