Telefon: 040 360 234 -100

Telefon: 040 360 234 -100

Mitarbeiter Care  Zur Sprechstunde  Kontaktieren Sie uns

Abstand halten am Arbeitsplatz

21. Okt 2020 | Sicherheitsfachkraft rät

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat im August 2020 die neue SARS-CoV-2-Arbeitschutzregel veröffentlicht. Die darin enthaltenen Maßnahmen betreffen alle Bereiche des Wirtschaftslebens. Ihr Ziel ist es, das Infektionsrisiko für Beschäftigte zu senken und Neuinfektionen im betrieblichen Alltag zu verhindern. Abstand, Hygiene und Masken bleiben dafür auch weiterhin die wichtigsten Instrumente.

Die Regel wurde gemeinsam von den Arbeitsschutzausschüssen beim Bundesarbeitsministerium unter Koordination der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erstellt. Betriebe, die die in der SARS-CoV-2-Regel vorgeschlagenen technischen, organisatorischen und personenbezogenen Schutzmaßnahmen umsetzen, können davon ausgehen, dass sie rechtssicher handeln. Zudem erhalten die Aufsichtsbehörden der Länder eine einheitliche Grundlage, um die Schutzmaßnahmen in den Betrieben zu beurteilen.

Die Protekto erklärt, worauf Unternehmerinnen und Unternehmer gemäß der neuen Regeln im Hinblick auf die Arbeitsplatzgestaltung achten müssen.

Arbeitsplatzgestaltung im Zentrum des Arbeitsschutzes

Die Schutzmaßnahmen zur Arbeitsplatzgestaltung bilden einen Schwerpunkt der neuen Arbeitsschutzregel. Die Maßnahmen beinhalten ausführliche Informationen zu Sicherheitsabständen und der Nutzung von technischen Hilfsmitteln.

Laut der neuen SARS-CoV-2-Arbeitschsutzregel müssen Unternehmerinnen und Unternehmer

  • sicherstellen, dass „die Arbeitsplätze so angeordnet werden, dass zwischen den anwesenden Beschäftigten ein Abstand von mindestens 1,5 m eingehalten werden kann“,
  • zur Einhaltung der Abstandsregel nötigenfalls das Mobiliar umstellen oder weitere Flächen als Arbeitsplätze bereitstellen,
  • sofern die Abstandsregel aus betrieblichen Gründen nicht eingehalten werden kann, technische Maßnahmen ergreifen und zum Beispiel Abtrennungen installieren. Für diese gilt: „Der obere Rand der Abtrennung muss für Sitzarbeitsplätze mindestens 1,5 m über dem Boden enden, für Steharbeitsplätze sowie Sitzarbeitsplätze mit stehenden Kunden mindestens 2 m über dem Boden. Die Abtrennung kann Öffnungen außerhalb des Atembereichs zum Beispiel zum Bezahlen oder zur Warenherausgabe aufweisen.“

Außerdem müssen die Betriebe

  • darauf achten, dass durch die neuen Arbeitsschutzmaßnahmen keine zusätzlichen Gefährdungen entstehen und
  • sicherstellen, dass grundlegende Anforderungen zur Hygiene und ausreichender Bewegungsfläche am Arbeitsplatz durchgehend eingehalten werden.

 

Gefährdungsbeurteilungen anpassen

In diesem Zusammenhang verweist das BMAS auf die notwendige Überarbeitung der Gefährdungsbeurteilungen: „Der Arbeitgeber hat vor dem Hintergrund des SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards die bestehende Gefährdungsbeurteilung und die festgelegten Maßnahmen des Arbeitsschutzes zu überprüfen und zu aktualisieren.“

Das Erstellen einer rechtssicheren Gefährdungsbeurteilung gestaltet sich jedoch besonders für kleine und mittelständische Unternehmen häufig als kompliziert und aufwendig. Es lohnt sich deshalb externe Dienstleister, wie die Protekto, zu beauftragen.

Sie sind unsicher, ob Sie die Vorgaben der neuen Arbeitsschutzregel einhalten? Die Protekto bietet Ihnen Gefährdungsbeurteilungen jeder Art zu fairen Konditionen an.

Bei Fragen und Beratungsbedarf stehen Ihnen die Expertinnen und Experten der Protekto jederzeit zur Verfügung. Sprechen Sie uns gerne an!

Bedarfsrechner "Einsatzzeiten"

So gewinnen Sie einen ersten Überblick darüber, wie lange der Betriebsarzt in Ihrem Unternehmen tätig sein muss.

Alle relevanten Gesetze  im Überblick

Informieren Sie sich hier, welche Gesetze im Bereich der betrieblichen Prävention für Sie wichtig sind.

Aktuelle Nachrichten zu Vorschriften, Verordnungen, Regeln

Informieren Sie sich hier über die aktuelle Berichterstattung zu Vorschriften, Verordnungen und Regeln, die sie im Bereich der betrieblichen Prävention beachten müssen.

Teilen